0173 613 28 50 kinderwunschzeit@gmx.net
Trauer nach Fehlgeburt und nach Totgeburt

Trauer nach Fehlgeburt oder Totgeburt

Wenn das Wunschkind zum Sternenkind wird…

Wahrscheinlich treffen Sie bei Trauer nach einer Fehlgeburt oder nach einer Totgeburt in Ihrer Umwelt auf Unverständnis. Das Kind war nicht geboren und für die Außenwelt nicht wahrnehmbar. Aber für Sie hat dieses Kind schon existiert. Sie haben es auf dem Ultraschallbild gesehen, Sie haben es vielleicht sogar schon in Ihrem Bauch gespürt und umsorgt und viel an es gedacht. Sie haben die Vorfreude gespürt und vielleicht schon erste Pläne geschmiedet. Für Sie ist es, egal in welcher Woche Ihr Kind gestorben ist, ein Todesfall. Und ein Todesfall darf betrauert werden. Verlorene ungeborene Babies werden auch Sternenkind oder manchmal Schmetterlingkind genannt. Deswegen sehen Sie ein kleines Schmetterling in meinem Logo.

Nehmen Sie sich Zeit für die Trauer 

Nehmen Sie sich bitte die nötige Zeit, um die Gefühle wie Trauer oder andere nach der Fehlgeburt zuzulassen. Eine Krankschreibung ist da meistens hilfreich, damit Ihr Körper und Ihre Psyche sich von diesem plötzlichen Verlust langsam erholen können. Für manche Frauen war sogar die Ausschabung dramatisch und wurde viel zu schnell nach der Nachricht  über den Verlust durchgeführt. Manche wissen nicht, wo ihr Kind nun ist. Bitte sprechen Sie es im Krankenhaus an, wenn Sie das Bedürfnis haben, Ihren Embryo/Ihr Kind zu beerdigen. Viele Krankenhäuser in Berlin bieten das inzwischen an.

Die Trauer braucht so lange, wie Sie es brauchen. Nicht wie andere Leute es sagen! Lassen Sie sich bitte nicht vorschreiben, wann Sie damit fertig sein müssen. Trauer ist etwas ganz Individuelles Und Ihr Verlust ist mit keinem anderen Verlust zu vergleichen.

Psychologische Hilfe oder Beratung nach einer Abort oder Totgeburt

Die Fehlgeburt zu vergessen und sich abzulenken, macht die Trauer und die Gefühle zum Verlust nicht weg

Viele erleben als Erwachsene eine Fehlgeburt als erster großer Verlust und wissen nicht wie das Trauern geht. Dazu kommt, dass ein Abort wie eine Totgeburt noch leider als Tabu gelten. Viele betroffene verwaiste Mütter betrachten den Verlust als eigenes Versagen. Deswegen trauen sich nur wenige Frauen darüber reden, ziehen sich zurück in ihren Schmerz oder drücken ihren Schmerz weg, indem sie schnell wieder arbeiten gehen. Irgendwann mal merken sie aber, dass ihre Belastbarkeit gesunken ist und Ihre Reizbarkeit sich erhöht hat. Das sind Zeichen, dass die Trauer und andere Gefühle Ihre Aufmerksamkeit brauchen. Die Trauer geht nicht weg, indem Sie nicht daran denken. Sie bleibt in Ihrer Seele und Körper und wirkt dort weiter und wirkt sich auf Ihre psychische Belastbarkeit negativ aus.

Reden Sie mit anderen Frauen über Ihren Verlust Ihres Babys

Vielen meine Klientinnen haben mir gestanden, dass erst als sie mit Ihren Freundinnen darüber geredet haben, gemerkt haben, dass Sie damit nicht allein sind. Leider 25 % der Schwangerschaften enden nicht glücklich. Das bedeutet, dass leider viele andere Frauen eine ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Sprechen Sie Frauen an, wo Sie vorher ein gutes Gefühl haben: Sie werden stauen, dass manche viel besser reagieren als Sie es eingeschätzt haben. Und das wird Ihnen sehr gut tun. Sie werden sich nicht mehr allein damit fühlen.

Beratung oder Therapie, um die Trauer nach einer Fehlgeburt zu verarbeiten

Es kann nur vom Vorteil sein, sich gleich nach dem Verlust, durch den Trauerprozess  begleiten zu lassen: durch eine psychologische Hilfe oder durch eine ausgebildete Trauerbegleiterin. Eine kompetente und mitfühlende Trauerbegleitung erlaubt Ihnen sich Zeit zu nehmen, abseits des Alltags, allen Gefühlen einen geschützten Raum zu geben. So ermöglichen Sie ihren Gefühlen Ausdruck zu bekommen. So kommen Sie aus Ihrem Herzen und Körper heraus. Ich bin gern für Sie da und helfe Ihnen aus diesem gefühlten tiefen Loch leichter herauszukommen.

Woran Sie merken können, ob Sie die Trauer gut allein bewältigt haben oder ob Sie noch Hilfe brauchen, können Sie unter „Psychische Folgen einer Fehlgeburt“ entdecken.

Nutzen Sie die Möglichkeit eines 30-minütigen kostenlosen telefonischen Vorgesprächs (oder unter vier Augen für nur 20 Euro)! Rufen Sie mich an oder nutzen Sie das Kontaktformular. Meine Telefonnummer: 45 49 45 44 oder 0173 613 28 50. Ich freue mich auf Sie!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.