0173 613 28 50

Eine traumatische Geburt verarbeiten

In den letzten Jahren ist das Thema „Geburtstrauma“ (endlich) mehr in die Öffentlichkeit gerückt. Frauen äußern sich zu ihren Erlebnissen und machen dadurch auch anderen Frauen Mut, ihre Gefühle, ihre Ängste oder ihre Trauer ernst zu nehmen und sich damit auseinanderzusetzen. Die traumatische Geburt zu verarbeiten ist dabei für viele der Schlüssel zur eigenen Mutterschaft, aber auch dazu, zur ursprünglichen Kraft zurückzufinden und vielleicht auch positiv und mutig auf Folgeschwangerschaften zu blicken.

Traumatische Geburtserlebnisse können viele Gesichter haben

Damit eine Frau eine Geburt als traumatisch erlebt, muss es nicht zwangsläufig zu lebensbedrohlichen Situationen kommen. Auch eine Geburt, nach der Mutter und Kind “wohlauf” sind, kann z.B. durch das Gefühl von Hilflosigkeit oder aufkommender Panik nachhaltig traumatisierend auf die Mutter wirken.

Wenn Frauen mich kontaktieren, weil Sie eine traumatische Geburt verarbeiten möchten, dann sind ihre Erlebnisse so vielseitig wie die Frauen selbst. Es zählen zum Beispiel dazu:

  • die Geburt oder die Zeit danach war lebensbedrohlich für Ihr Kind
  • die Geburt oder die Zeit danach war für Sie lebensbedrohlich
  • Sie konnten nicht direkt nach der Geburt Kontakt zu Ihrem Baby aufnehmen
  • die Mutter war viel allein und hat sich verlassen und hilflos gefühlt
  • das Baby musste ungeplant und für die Mutter überraschend per Kaiserschnitt entbunden werden
  • die Mutter hat die Geburt als Gewaltakt erlebt, z.B. durch bestimmte medizinische Eingriffe (Saugglocke, Wehenmittel, Kristeller-Handgriff)

Geburtstrauma: Therapie ist kein Tabu mehr

Durch die lauter werdenden Stimmen der Frauen wird deutlich, wie oft Gewalt unter der Geburt erlebt wird – und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in Frankreich, Italien oder anderen europäischen Ländern. Oft leiden die betroffenen Mütter monatelang unter den Folgen der traumatischen Geburt. Die Probleme reichen von Albträumen und Ängsten bis hin zu Problemen mit der Sexualität. Neben den wiederkehrenden Empfindungen wie Hilflosigkeit, Ausgeliefertsein oder Demütigung berichten mir betroffene Frauen auch von dem Gefühl, um die gewünschte Geburt betrogen worden zu sein. Manche haben auch den Wunsch nach einem weiteren Kind, spüren aber Angst vor einer erneuten traumatischen Geburt.

Wenn Sie ähnliches erlebt haben, biete ich Ihnen Hilfe und Unterstützung dabei an, die traumatische Geburt zu verarbeiten. Ich begleite Sie mit Hilfe bewährter trauma-therapeutischer Methoden, damit Sie dem Prozess den Raum geben können, der gebraucht wird. Einfühlsam, mitfühlend und kompetent helfe ich Ihnen mit EMDR oder Brainspotting die schwierige Geburt zu bewältigen oder einen Kaiserschnitt zu verarbeiten, damit Sie psychisch zu Ruhe kommen und zu Ihrer Stärke zurückkehren können.

Mit Methoden aus der Trauma-Therapie das traumatische Geburtserlebnis verarbeiten

Die Methoden wingwave bzw. EMDR oder Brainspotting und die sog. „Arbeit mit inneren Bildern“ sind bewährte Therapien für die Verarbeitung einer traumatischen Geburt oder für die Verarbeitung eines Kaiserschnitts. Stück für Stück und behutsam können wir gemeinsam – in der für Sie passenden und gut auszuhaltenden Intensität – die einzelnen Erlebnisse verarbeiten und integrieren. Brainspotting ist eine besonders behutsame Methode aus dem Bereich der Trauma-Therapie. Sie kann die gespeicherten Erinnerungen in Ihrem Körper verarbeiten und verändern. Brainspotting kann also Ihre Psyche und ebenso Ihren Körper entlasten. Wir prüfen kurz zusammen, welche Methode am besten für Sie geeignet ist, und nutzen diese dann optimal weiter.
Gern begleite ich Sie einfühlsam und kompetent durch die schlimmen Erinnerungen an das Geburtstrauma mit folgenden Zielen:

  • Die Erinnerungen (sowohl Schmerzen als auch Gefühle) an die traumatische Geburt werden verarbeitet.
  • Der Schrecken durch den schnellen und ungeplanten Kaiserschnitt wird verarbeitet.
  • Sie kommen mit Ihrer ganzen Aufmerksamkeit wieder in die Gegenwart zurück.
  • Ihr Fokus wird wieder auf die schöne Zeit mit Ihrem Kind während und nach dem Ende der Schwangerschaft gerichtet.
  • Beim Gedanken an eine zukünftige Geburt empfinden Sie viel weniger Stress und Sie können sich auf ein weiteres Kind freuen.
  • Die eventuellen Albträume oder Flaschbacks hören auf.

Ich bin ausgebildete und zertifizierte Trauma-Therapeutin (d.h. auch in Psychotraumatologie ausgebildet) und begleite Sie mitfühlend und kompetent, während Sie sich in Sicherheit fühlen. EMDR und Brainspotting nutze ich fast täglich in meiner Praxis seit 2008 bzw. 2014. Ich habe dadurch viel Erfahrung sammeln können.

Traumatische Geburt: Auch Väter brauchen Verarbeitung

Wenn Sie als werdender Vater bei einer traumatischen Geburt dabei waren und die schrecklichen Bilder aus Ihrem Kopf nicht verschwinden wollen, Sie vielleicht Sie sogar in Ihre Träume verfolgen, sollten Sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Es kann sehr traumatisch sein, seine Frau leiden zu sehen. Ängste und große Hilflosigkeit können entstehen, wenn Sie auf den Beobachterposten gezwungen sind, während es um das Leben Ihrer Frau oder Ihres Kindes geht und Sie zur Untätigkeit verdammt sind. Solche Situationen können auch im Nachhinein noch sehr viel Stress auslösen und den Alltag nachhaltig belasten. Auch hier kann eine professionelle psychologische Betreuung und die Zuhilfenahme von Methoden wie EMDR und Brainspotting sehr gute Erfolge erzielen und Entlastung bringen, damit auch Sie die traumatische Geburt verarbeiten und Ihre neue Rolle als Vater unbeschwert annehmen können.

Lernen Sie Ihre Trauma-Therapeutin in Berlin persönlich oder online kennen

Gern begleite ich Sie mit viel emotionaler Zuwendung, Einfühlungsvermögen und Empathie. Nutzen Sie die Möglichkeit eines 30-minütigen kostenlosen telefonischen Vorgesprächs! Rufen Sie mich an. Meine Telefonnummer: 030 – 45 49 45 44 oder 0173-6132850. Ich freue mich auf Sie! Oder schreiben Sie mir eine Email: kinderwunschzeit@gmx.net

Sie möchten mich persönlich kennen lernen? Für einen einmaligen Beitrag von 30 Euro können wir das Kennenlerngespräch zur psychologischen Beratung bei Kinderwunsch (30 Minuten) auch unter 4 Augen in meiner Praxis in Berlin führen. Meine Preise können Sie unter Honorare einsehen.