0173 613 28 50 kinderwunschzeit@gmx.net

Hilfe nach Fehlgeburt in Berlin: Leben mit der Trauer

Sie hatten sich so auf Ihr Baby gefreut, hatten womöglich schon Pläne geschmiedet und dann passierte das Unfassbare: Das Herz Ihres Baby hörte auf zu schlagen, von heute auf morgen, grundlos. Die Nachricht bei der Frauenärztin zieht Ihnen den Boden unter den Füßen weg. Schockzustand. Leere… Und Sie merken, dass es Ihnen in der Zeit danach gar nicht gut geht. Der Schritt, sich Hilfe nach einer Fehlgeburt oder Totgeburt zu suchen, fällt vielen nicht leicht. Dabei ist es gerade in dieser Situation wichtig, nicht allein zu bleiben. Ich begleite Sie einfühlsam und ganz individuell dabei, Ihren großen Verlust zu bewältigen und sich von Ihrem Kind gebührend zu verabschieden. Diese Form der Trauerarbeit ist auch besonders dann wichtig, wenn Sie wieder schwanger werden möchten und sich von der Angst vor einer erneuten Fehlgeburt blockiert fühlen.

Eine Fehlgeburt verarbeiten

Wie Frauen oder Paare eine Fehlgeburt erleben, ist ganz unterschiedlich. Manche überwinden den ersten Schmerz und versuchen direkt erneut schwanger zu werden. Andere stürzen in eine tiefe Trauer, die sie bei jedem Schritt zu begleiten scheint. Gerade bei einem lang ersehnten Baby ist der Verlust oft schmerzhaft und andauernd. Häufig finden Frauen in der Familie oder dem Bekanntenkreis zudem keinen Ansprechpartner, der ihre Nöte richtig versteht.
Als Heilpraktikerin für Psychotherapie habe ich mich auf Kinderwunschberatung und Trauerbegleitung spezialisiert. Ich biete Ihnen meine Unterstützung an, damit Sie Ihre Fehlgeburt verarbeiten können. Durch unterschiedliche Ansätze helfe ich Ihnen, von Ihrem Kind Abschied zu nehmen und gebe Ihnen Anreize, wie es dennoch ein Teil Ihres Lebens bleiben kann.

Kontaktieren Sie mich für ein unverbindliches Vorgespräch!

Fehlgeburt und Missed Abortion

Als Fehlgeburt (med. Abort) bezeichnet man das Ende einer Schwangerschaft bevor das Kind selbst lebensfähig ist. Medizinisch betrachtet geht dieser Zeitraum bis etwa zur 23. Schwangerschaftswoche. Das größte Risiko für einen Abort besteht zwischen der 6. und der 12. Schwangerschaftswoche, zu diesem Zeitpunkt spricht man von einem “Frühabort”. Statistiken zufolge enden etwa 15% aller medizinisch festgestellten Schwangerschaften als Fehlgeburt.

Eine besondere Form stellt die sog. missed Abortion dar. Hierbei wird der verstorbene Embryo nicht natürlich aus der Gebärmutter ausgestoßen, sondern muss i.d.R. vom Arzt Muschel - Fehlgeburt und missed abortionentfernt werden. Vom Ende der Schwangerschaft erfahren die betroffenen Frauen meist im Rahmen einer ärztlichen Untersuchung.

Ganz gleich, in welcher Form die Schwangerschaft vorzeitig endet, für die Betroffenen kann das Erlebte zu einem ständigen Begleiter im Alltag werden. Es ist nötig, diese tiefe Erschütterung aufzuarbeiten, um wieder vertrauensvoll in die Zukunft blicken zu können. Als Trauerbegleiterin biete ich Ihnen zudem auch eine Begleitung vor einer eventuell nötigen Ausschabung (med. Kürettage) im Falle einer missed Abortion an. Der Schritt, das Sternenkind im Bauch endgültig loszulassen, stellt oftmals noch mal eine besondere Herausforderung dar, bei der ich Sie als erfahren und behutsam begleiten kann.

Auseinandersetzung mit einer Totgeburt

Stirbt ein lebensfähiges Kind im Mutterleib, spricht man von einer Totgeburt. Die Gefühle, die betroffene Frauen in dieser Situation durchleben, sind kaum vorstellbar. Nicht nur müssen sie sich von ihrem Kind verabschieden, auf das sie sich freuten und zu dem bereits eine Bindung entstanden ist; sie müssen sich auch damit befassen, dieses geliebte, tote Kind in einer sog. “stillen Geburt” zur Welt zu bringen.

„Ich musste mein totes Kind gebären. Es war so furchtbar still“.

Die Geburt eines verstorbenen Kindes macht Betroffenen nicht selten Angst. Wenn ich Sie in dieser schwierigen Phase begleite, möchte ich Sie darin bestärken, diesen schweren, aber wichtigen Schritt zu gehen. Sich auf diese Weise körperlich vom Kind zu verabschieden, ist der Beginn für einen intensiven Trauerprozess, der dann psychotherapeutisch begleitet auch seelisch vollzogen werden kann. Und mehr noch: Sie haben so die Chance, Ihr Kind zu sehen und zu bewundern. Als Unterstützung im Trauerprozess ermöglichen es die Kliniken, dass die Eltern das Kind so oft sehen und berühren können, wie sie es brauchen. Ehrenamtliche Fotografen bieten an, Fotos zu machen; auch Hand- oder Baum und Bank - Verarbeitung eines TotgeburtsFußabdrücke des Kindes sind häufig üblich. Auf diese Weise schaffen Sie sich durch die Geburt erste, sehr wichtige Erinnerungen.

Dennoch dauert die Verarbeitung einer Totgeburt meist etwas länger. Die Bindung zwischen Mutter und Kind war bereits tiefer, das Kind ist oftmals schon deutlich mehr als Teil der Familie wahrgenommen worden. Deshalb suchen viele Paare und Familien Hilfe nach der Totgeburt, um mit dem Verlust ins Leben zurückzufinden. Ich begleite Sie einfühlsam durch die Phasen der Trauerbewältigung. Ich nehme Sie an die Hand, um Schritt für Schritt all die Gefühle in einem geschützten Raum zuzulassen und zu bearbeiten.

Die stille Geburt bewusst erleben

Nehmen Sie sich Zeit bis zur stillen Geburt. Erlauben Sie sich, selbst die Entscheidung zu treffen, wann Ihr Körper und Ihre Seele soweit sind, das Baby körperlich gehen zu lassen. Sie können diese Wartezeit nutzen, um sich innerlich von Ihrem Kind zu verabschieden. Gern begleite ich Sie dabei.

Die stille Geburt bewusst zu erleben, ist eine Hilfe für die Verarbeitung einer Totgeburt.
Betroffene Mütter berichten, dass eine stille Geburt – ohne Kaiserschnitt – ihnen geholfen hat, den Tod ihres Kindes besser zu begreifen und zu verarbeiten. Eine natürliche Geburt hat den Vorteil, dass Sie durch den Geburtsschmerz aus dem „Gefühl der Leere“ oder aus dem Schock herauskommen. Bei der Geburt erleben Sie einen intensiven Kontakt zu Ihrem Kind. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Sie die Totgeburt besser bewältigen können, wenn Sie Ihr Kind zuerst im vollen Bewusstsein empfangen, in den Armen gehalten und angeschaut haben.

Psychologische Hilfe nach einer Fehlgeburt oder Totgeburt

Ärzte empfehlen, nach einer Fehlgeburt ca. 3 Monate zu warten bis zum nächsten Versuch, schwanger zu werden. Diese Zeit sollten Sie nutzen, um den Verlust körperlich und psychisch aufzuarbeiten, um die weitere Familienplanung möglichst unbeschwert angehen zu können.
Wenn Sie psychologische Hilfe nach einer Fehlgeburt oder Totgeburt suchen, biete ich Ihnen gern meine Unterstützung an. Lassen Sie uns gemeinsam den Trauerprozess beginnen und den Verlust verwinden.

Viele Klientinnen, die zu mir kamen, um eine Totgeburt oder Fehlgeburt zu verarbeiten, hatten große Angst wieder schwanger zu werden. „Es könnte genauso wieder passieren, da wir nicht wissen, woran es liegt“. Diese Angst ist nach dem Verlust ganz normal. Sie verändert sich aber, wenn Sie den Verlust emotional verarbeitet haben. Die Erlebnisse und das verstorbene Baby können ihren Platz in Ihrem Leben finden und so auch wieder Vertrauen in den eigenen Körper und den Raum für eine erneute Schwangerschaft schaffen.

Verarbeitung einer Fehlgeburt oder Totgeburt

Trauer ist keine Krankheit, sondern eine normale Reaktion auf einen Verlust. Sie hilft dabei, das Unerklärliche zu begreifen oder es zumindest als unerklärlich akzeptieren zu Frau mit Teddy - Verarbeitung einer Fehlgeburtkönnen. Wer eine Fehlgeburt oder eine Totgeburt verarbeiten musst, steht vor der Herausforderung, alle Gefühle in ihrem eigenen Rhythmus zuzulassen. Dabei möchte ich Sie als Trauerbegleiterin unterstützen. Wir begeben uns gemeinsam in einen geschützten Raum und beginnen, dem Unfassbaren nach und nach einen Platz in Ihrem Leben zu geben. Wir “entladen” die Erinnerungen von ihrer emotionalen Last, damit Sie an Ihr Kind und die glücklose Schwangerschaft denken können, dabei aber immer stabil und zuversichtlich bleiben.

Ich habe in meiner mehr als zehnjährigen Arbeit als Trauerbegleiterin ein Ritual für den Abschied eines Sternenkindes erarbeitet. Dieses beinhaltet 5 Phasen, deren Ablauf und Intensität wir auf Ihren individuellen Trauerprozess anpassen werden.

Verschiedene Trauerwege von Männern und Frauen

Eh die Therapie beginnt, führe ich ein Gespräch mit der betroffenen Frau oder beiden verwaisten Eltern. Häufig berichten Frauen, dass es seit dem Verlust des Kindes Kommunikationsprobleme mit dem Partner gibt. Männer und Frauen trauern unterschiedlich, gleichzeitig versuchen beide Partner, den anderen zu unterstützen und wählen dafür Dinge, die ihnen selbst in der Bewältigung helfen. Dadurch entsteht oft ungewollt das Gefühl, vom anderen nicht verstanden zu werden. Bei einem Gespräch zu dritt können wir erörtern, welche Bedürfnisse beide Partner haben und welche Trauerwege gemeinsam genutzt werden können.

Hilfe nach Fehlgeburt und Totgeburt: Methoden für einen besseren Umgang mit der Trauer 

Zur Verarbeitung einer Fehlgeburt oder Totgeburt nutze ich neben der klassischen Gesprächstherapie auch andere unterschiedliche Methoden. Dazu zählen etwa: wingwave® bzw. EMDR, Brainspotting und Innere Bilder, die aus der Traumatherapie stammen und sich bei der Bewältigung von Gefühlen bewährt haben. Tiefsitzende Trauer, wie sie Frauen nach einer Fehlgeburt befallen kann, kann nicht über den Verstand verarbeitet werden, sondern manifestiert sich vor allem auf der Gefühlsebene. Mit den genannten Methoden wird genau dieses Gefühlszentrum angesprochen (das sog. limbische System) und zur Verarbeitung angeregt.

Vogel im Flug - Hilfe nach FehlgeburtWenn Sie mehr über diese Methoden wissen wollen, finden Sie weitere Informationen unter dem Menüpunkt „Methoden und Kosten“.

Wie viele Sitzungen und Stunden wir uns für den Verarbeitungsprozess nehmen wollen, definieren Sie in Absprache. Auch den Rhythmus der Zusammenarbeit können Sie festlegen. Es hat sich allerdings bewährt, in zweistündigen Sitzungen zusammenzukommen.

Wenn Sie meine Unterstützung hinzuziehen wollen, um Ihre Totgeburt oder Fehlgeburt zu verarbeiten, könnte der Ablauf ungefähr so aussehen:

  • Sitzung 1: Sie erzählen mir, wie und was genau passiert ist und definieren, welche Situationen für Sie noch besonders schmerzhaft sind. Ich erkläre Ihnen die Methoden und die Phasen und wir legen den gemeinsam den weiteren Verlauf der Therapie fest.
  • Sitzung 2: Meist arbeiten wir in dieser zweiten Sitzung mit EMDR oder Brainspotting, um den schmerzhaften Erinnerungen ihre Last zu nehmen.
  • Ab Sitzung 3: Die Trauerverarbeitung beginnt und damit verbunden der Aufbau einer positive Verbindung zum ungeborenen Kind.

Unerfüllter Kinderwunsch und Fehlgeburt

Wenn das verlorene Kind im Rahmen einer Kinderwunschbehandlung entstanden ist, sind die Folgen des Verlusts oft noch größer. Frauen beschreiben, dass sie sich unter DruckWald mit Sonnenstrahlen - Zuversicht nach Fehlgeburt gesetzt fühlen, dass ihre Hoffnungen schwinden und sie Angst vor einem erneuten Versuch mit einer eventuellen erneuten Fehlgeburt haben.
Gerade für diese Frauen ist eine intensive Arbeit mit der Trauer und dem Verlust zu empfehlen, denn Sie brauchen die Kraft und Zuversicht für die weitere Behandlung.
Achten Sie gut auf sich und nehmen Sie sich Zeit zwischen den Versuchen, um wieder ganz stabil zu werden.

  1.  

Lernen Sie Ihre Trauerbegleiterin für eine psychologische Hilfe nach Fehlgeburt oder Totgeburt in Berlin persönlich kennen

Gern begleite ich Sie mit viel emotionaler Zuwendung, Einfühlungsvermögen und Kompetenz nach dem Verlust Ihres Kindes oder Ihrer Kinder. Nutzen Sie die Möglichkeit eines 30-minütigen kostenlosen telefonischen Vorgesprächs! Rufen Sie mich an. Meine Telefonnummer: 030 – 45 49 45 44 oder 0173-6132850. Ich freue mich auf Sie! Oder schreiben Sie mir eine Email: kinderwunschzeit@gmx.net

Kontakt für ein Vorgespräch

Sie möchten mich persönlich kennen lernen? Für einen einmaligen Beitrag von 20 Euro können wir das Kennenlerngespräch (30 Minuten) auch unter 4 Augen in meiner Praxis zur Beratung bei Kinderwunsch in Berlin führen. Meine Preise können Sie unter Honorare einsehen.

Für Nicht-Berlinerinnen biete ich die Möglichkeit einer Therapie am Wochenende. Wir machen meistens ca. 2-3 Stunden Freitagabend, Samstag und Sonntag, je nachdem was das Vorgespräch ergibt. Gern können Sie dabei meine Praxis als Schlafmöglichkeit nutzen (15 Euro/ Nacht).