0173 613 28 50 kinderwunschzeit@gmx.net

Abschied vom Kinderwunsch

Sich mit dem Thema Abschied vom Kinderwunsch auseinandersetzen zu müssen, wenn das Wunschkind trotz aller Anstrengungen nicht gekommen ist, ist das für viele Paare im Moment der Entscheidung eine sehr schmerzliche Erfahrung. Gefühle wie Ohnmacht, Trauer, Verzweiflung, Gefühle der Schuld oder des Versagens, Wut, Neid und andere unangenehme Emotionen machen sich breit. Sie haben so viel von sich gegeben und so viel versucht, um schwanger zu werden und es hat trotzdem nicht geklappt!! Wenn die Schmerzen nicht angeschaut oder gefühlt werden, sondern unterdrückt werden, kann es depressive Verstimmungen nach einem unerfüllten Kinderwunsch hervorrufen oder kann Ihren Weg zum neuen Glück länger und beschwerlicher machen.

Mit dem Kinderwunsch abschließen! Das war nicht mein Plan…

Akzeptieren, dass der große Wunsch nach einem Kind oder nach einer Familie unerfüllt bleibt, geht nicht von heute auf morgen. Die Gedanken an das gewünschte Kind, gehen meistens einem nicht mehr aus dem Kopf. Sie haben sich womöglich ganz viel seelisch und körperlich jahrelang angestrengt, ganz viel auf sich genommen, ohne Erfolg: das Kind kam nicht. Das ist bitter. Sie waren sonst in Ihrem Leben daran gewöhnt, dass ein Wunsch sich immer irgendwann mal erfüllt, wenn Sie sich genügend anstrengen…Das ist leider bei unerfülltem Kinderwunsch nicht so. Wir werden mit Machtlosigkeit konfrontiert. Manchmal zum ersten Mal.

Mit dem Kinderwunsch abzuschließen braucht es Zeit und Begleitung, um es irgendwann akzeptieren zu können. Wann eine/ein Paar die Entscheidung trifft, den Kinderwunsch zu begraben, ist sehr unterschiedlich. Es ist dem Prozess sehr ähnlich, den eine Person nach einem Todesfall durchlaufen muss, um den Verstorbenen loslassen zu können, nur dass hier der Kinderwunsch losgelassen werden muss. Ähnliche Gefühle haben auch Personen, die z.B. nach einem Unfall ihrem von Herzen ersehnten Beruf nicht mehr nachgehen können. Auch das bringt zu Beginn große Trauer und Wut mit sich und braucht Zeit. All dies ist aber zu bewältigen, wenn die Person sich mit den verschiedenen Phasen des Trauerprozesses emotional und mental auseinandersetzt. Sich vom Kinderwunsch zu verabschieden bedeutet, einen Trauerprozess zu durchlaufen. Gern begleite ich Sie dabei.

Abschied vom Kinderwunsch: vom 2. oder 3. Kind…

Es gibt aber auch Paare, die bereits ein Kind oder zwei bekommen haben und sich vergeblich weitere Kinder wünschen. Dies wird als sekundäre Sterilität bezeichnet. Auch da ist der Schmerz sehr groß, wenn kein Geschwisterkind dazu kommt. Auch dies darf verabschiedet und betrauert werden. Oft wollen die Eltern, dass die Kinder Geschwister an ihrer Seite haben, wenn es sie selbst nicht mehr gibt. Oder sie haben sich immer eine große Familie gewünsch. Es ist manchmal noch schwerer anzunehmen und mit dem 2. oder 3. Kinderwunsch abzuschließen, da die Frau ja im Vorfeld bereits erlebt hat, dass es wunderbar geklappt hat.

Mögliche psychische Folgen, wenn Sie sich nicht die Zeit für den Abschied vom Kinderwunsch nehmen

Wie nach einer Fehlgeburt können folgende psychische Folgen bei einem nicht betrauerten, endgültigen unerfüllten Kinderwunsch auftreten:

  1. Den Anblick schwangerer Frauen oder Babys und großen Familien können Sie nicht ertragen,
  2. Sie werden traurig, wenn man Sie auf das Thema „Kinder“ anspricht,
  3. Sie wollen lieber die Zeit der Kinderwunschbehandlungen vergessen, da die Gedanken daran zu schmerzhaft sind,
  4. Sie sind neidisch auf nicht kinderlose Eltern und spüren Verzweiflung,
  5. Wut oder Schuldgefühle machen sich breit,
  6. Vielleicht machen Sie sich sogar Vorwürfe, dass Sie nicht früher schwanger werden wollten,
  7. Rastlosigkeit, viel Arbeit, viel Essen, Alkohol, viele Ablenkungen, um sich zu betäuben,
  8. Sie fühlen sich vom Schicksal bestraft und vielleicht wertlos.

Eine einfühlsame Person kann Ihnen durch eine Einfühlsame und kompetente Begleitung viel Kraft bringen

Einige meiner Kundinnen in Berlin haben ein Coaching bei mir dankbar in Anspruch genommen, um durch diese schwere Phase, des Abschieds vom Kinderwunsch besser/ leichter durch die Gefühle zu kommen und um bald neue Perspektiven zu entwickeln. Ich bin ausgebildete Trauerbegleiterin und arbeite außerdem mit starken Methoden wie z.B. EMDR oder brainspotting, die die Intensität der Gefühle wirkungsvoll verarbeiten und reduzieren. Methoden, mit denen auch sich selber zwischen den Terminen helfen können.

Eine Verarbeitung bringt Sie von der Haltung „kinderlos“ zum neuen Gefühl „kinderfrei“

Der Schmerz vom Abschied vom Kinderwunsch muß nicht ewig bleiben. Wenn Sie ihn direkt angehen, kann er verarbeitet werden und gehen. Sie werden sehen, dass Sie wieder glücklich werden können. Anders Glücklich. Die Statistiken und meine Erfahrungen mit Klientinnen widerspiegeln das jedenfalls. Ihr Partner und Ihr soziales Netzwerk werden Ihnen sicherlich helfen, mit dem Kinderwunsch abzuschließen. Mit der Zeit werden Ihre Freunde mit Familie sicher auch weniger daran festhalten, nur über ihre Kinder zu sprechen. Spätestens wenn diese ihr eigenes Leben führen, aus dem Haus sind und vielleicht ja ganz wo anders wohnen. Diese Erfahrung habe ich auch selbst gemacht. Die Hauptthemen verändern sich wieder. Freunde zu finden, die wenig über Kinder reden, wird leichter.

Wann entscheiden die Frauen oder das Paar mit dem Kinderwunsch abzuschließen

Es ist ein ganz individueller Weg bis zur Entscheidung den Kinderwunsch loszulassen. Folgende Gründe sind mir in meiner Praxis begegnet:

    • Keine psychische oder körperliche Kraft mehr, noch weitere Versuche durchzuhalten.
    • Sie haben bereits ein oder zwei Kinder und das Geschwisterkind kommt trotz großer Mühe nicht: sie entscheiden sich irgendwann dafür, dankbar zu genießen, was sie in ihrem Leben haben.
    • Kein Geld mehr.
    • Keine Lust auf einen Zugriff auf eine Samenspende oder eine Eizellenspende ( wenn Sie sich für eine Fremdspende entscheiden, sollte ein Trauerprozess durchgangen werden als Abschied vom eigenen Wunschkind ).
    • Das Paar will noch einen Antrag auf Adoption oder Pflegekind stellen, bevor es zu spät ist (auch hier ist anzuraten, den Trauerprozess durchzugehen als Abschied vom eigenen Wunschkind )
    • endlich dem Leben ganz ohne Kind “ja” zu sagen, sich dem zu widmen und nach vorne zu schauen, da sie ein Alter erreicht haben, wo für sie eine Elternschaft nicht mehr in Frage kommt.
    • Sie wollen keine Hormonelle Behandlung machen

Mögliche Schritte bis zum Abschied vom Kinderwunsch

Viele Paare hören nicht einfach so auf, ein Kind haben zu wollen. Oft gibt es Zwischenschritte:

    • Sie machen zunächst längere Pausen zwischen den Versuchen, wo sie weniger Gedanken an das Wunschkind haben und die Zweisamkeit mit Ihrem Partner und Freunden genießen wollen.
    • Sie hören mit den Kinderwunschbehandlungen auf aber verhüten nicht und lassen es darauf ankommen (ca. 15% der Paare, die Kinderwunschbehandlungen in Anspruch genommen aber keinen schlimmen Befund hatten, werden in den nächsten 5 Jahren natürlich schwanger)
    • Sie stellen einen Antrag beim Jugendamt auf Adoption oder Pflegekind. Das kann wiederum viele Jahre des Wartens bedeuten.
    • Sie probieren es nur noch mit heilkundlichen Behandlungen, mit Homöopathie oder mit TCM
    • Sie gehen zurück zu einer schönen Sexualität, wo es nicht hauptsächlich darum geht, schwanger zu werden, sondern die Liebe zu feiern. Sie verhüten nicht.
    • Sie entscheiden sich ab einem bestimmten Alter, das Kapitel „Eltern werden wollen“ endgültig zu schließen und wollen sicher sein, dass keine Schwangerschaft mehr entsteht, weil sie sich in ein anderes Leben orientieren wollen. Sie verhüten und schließen das ”Tor“ endgültig. Es gibt nicht schlimmeres als mit dem Kinderwunsch endgültig abzuschließen und dann z.B. mit Ende 40 schwanger zu werden. Das Risiko, das Kind durch Fehlgeburt zu verlieren, steht bei über 50 %. Der ganze Prozess des Abschieds, der vorher stattgefunden hat, ist neu aufzusetzen und sehr schmerzhaft. Manche treiben sogar deswegen ab, was ein neues Trauma auslösen kann.

Ungewollte Kinderlosigkeit: Wege, die zum Abschied vom Kinderwunsch führen

Ledige Frauenkinderlose Frau

Viele Frauen haben leider nicht die Chance gehabt, den richtigen Partner zu finden oder haben ihn zu einem zu späten Zeitpunkt kennen gelernt. Es ist heute nicht so selbstverständlich einen Mann zu finden, der bereit ist, eine Familie zu gründen. Dies trifft übrigens sehr oft Akademikerinnen, merke ich in meiner Praxis. Und es ist noch nicht so lange möglich und außerdem ziemlich umständlich, dass allein stehende Frauen, eine Samenspende aus dem Ausland in Anspruch nehmen dürfen. Erst seit Ende 2017 sind auch solche Behandlungen in Kinderwunschzentren in Berlin möglich. Den richtigen Partner zum richtigen Zeitpunkt zu finden, kann manchmal auch ein ähnlich großes Wunder sein, wie ein Kind bekommen zu können

Frauen oder Männer mit Fruchtbarkeitsstörungen

Manchmal macht die Gesundheit einen Strich durch die Rechnung. Die Ärzte diagnostizieren, dass die Eizellenreserve verfrüht zu Ende geht (POI), eine Endometriose die Einnistung erschwert, das Prolaktin durch Stress zu hoch ist oder, dass die Spermienqualität nicht hoch genug ist.
Eine unfruchtbare Frau oder ein nicht zeugungsfähiger Mann fühlen sich oft weniger wert, körperlich defekt und sogar manchmal weniger liebenswert. Auch da ist es ratsam, psychologische Hilfe zu suchen, um das Selbstwertgefühl wieder zu verbessern, denn der eigene Wert ist nicht an die Anzahl der geborenen Kinder oder an die Fruchtbarkeit geknüpft. Gern helfe ich Ihnen auch dabei.

Frauen, die eine Fehlgeburt, eine Eileiterschwangerschaft oder eine Totgeburt hatten oder nicht lebensfähige Babys geboren haben

Manche Frauen haben trotz vieler Versuche wiederholt Ihre Babys zu früh verloren. Manchmal findet die Schulmedizin keinen Grund dafür. Auch hier ist es wichtig, nicht nur den endgültigen unerfüllten Kinderwunsch zu verarbeiten. Es ist sinnvoll, die Verluste dieser kleinen Ungeborenen gesondert zu bewältigen, da sie sonst im Abschied vom Kinderwunsch heftig mitschwingen und den Schmerz vergrößern. Außerdem verdient jedes Kind, egal wie lange es in Ihrem Bauch gelebt hat, einen würdigen Platz in Ihrem Herzen, damit Sie damit zu Ruhe kommen können. Wenn Sie mehr dazu wissen wollen, können Sie gern unter Hilfe nach Fehlgeburt Berlin schauen.

Die Biologische Uhr: die fruchtbare Zeit verpasst

Einige Frauen wurden von Ihrer Frauenärztin nicht genügend darauf aufmerksam gemacht, dass wir als Frau nicht bis zu den Wechseljahren ein Kind bekommen können. Ich wusste es auch nicht, bevor ich mich mit dem Thema auseinandergesetzt habe. In der Schule bekommen wir Frauen eher beigebracht, wie wir nicht zu früh schwanger werden und nicht, wie wir unsere Fruchtbarkeit erhalten können und wie lange sie andauert. So verschieben einige Frauen die Gedanken an den Kinderwunsch und setzen andere Prioritäten in dem Glauben, dass späte Schwangerschaften kein Problem seien und dass sich noch genügend Gelegenheiten ergeben werden. Das Nest soll ja gut vorbereitet sein, denken viele. Dann ist es manchmal leider zu spät, die Enttäuschung ist groß und die Frauen fühlen sich betrogen. Sie kommen weinend aus der Kinderwunschklinik: AMH-Wert sehr niedrig und FSH zu hoch. In der Begleitung ist es da wichtig, die Wut auf sich selbst oder auf die Ärzte zuzulassen, um dann zur Vergebung zu gelangen.

Sie möchten keine Hormone einnehmen oder keine künstliche Befruchtung durchführen

Eine Klientin kam zu mir, mit der Frage, ob ich sie trotzdem begleiten würde, selbst wenn sie sich von den Ärzten nicht zu der Entscheidung drängen wolle, eine hormonelle Behandlung oder eine IVF oder ICSI zu machen. Viele Frauen werden von anderen Personen unter Druck gesetzt, dass sie diesen Weg gehen müssen, um ein Kind zu bekommen. Es wird ihnen manchmal sogar unterstellt, dass ihr Kinderwunsch nicht stark genug wäre, wenn sie nicht dazu bereit wären, Hormone einzunehmen. Das hat diese Klientin sehr belastet.

Es ist wichtig, dass jede Frau auf ihre ganz persönlichen Bedürfnisse und auf ihren Körper Rücksicht nehmen darf, genau so, wie sie das für nötig hält. Natürlich habe ich diese Frau in meiner Praxis gern begleitet und es war für sie so erleichternd zu erleben, dass sie zu ihrer Entscheidung stehen darf, ohne damit sich rechtfertigen müssen, ob ihr Kinderwunsch groß genug sei oder nicht.

Hormonen einzunehmen ist nicht mit der Einnahme von Antibiotika zu vergleichen. Hormone machen ganz viel uns, wie ich aus persönlicher Erfahrung mit beschwerlichen Wechseljahren zu berichten weiß. Sie belasten die Leber, den Stoffwechsel, sie verändern unsere Laune, können uns depressiv oder ängstlich machen. Hormone haben einen großen Einfluss auf Körper und Seele. Und es ist wichtig, da innezuhalten und sich zu fragen, ob der Weg der künstlichen Befruchtung für Sie der richtige ist. Es ist wichtig auch ethisch hinzuschauen, was es für Sie, für Ihr Baby und für Ihre Gesundheit bedeutet. Darüber wird in der Kinderwunschklinik selten gesprochen.

Mit dem Kinderwunsch abschließen: Ein Verlust auf verschiedenen Ebenen

Ein Verlust von Liebe

Die Mutter-Kind-Beziehung ist ein Symbol für Liebe und Geborgenheit. Sie haben viel Liebe von Ihrer Mutter bekommen und wollen diese gern weitergeben und wollen auch die Liebe Ihrer Kinder spüren. Kinderlosigkeit bedeutet für viele Frauen den Verzicht auf eine bleibende bedingungslose Liebe.

Bei der Verarbeitung und auf der Suche nach einem anderen glücklichen Lebensmodell wird es wichtig sein zu entdecken, wie Sie Ihre mütterliche Liebe in anderen Kanälen lenken können. Es gibt so viele Menschen, die zu wenig Liebe bekommen oder bekommen haben und die sich mit großer Dankbarkeit über Ihre Liebe freuen würden und Ihnen bestimmt ganz viel zurück geben würden.

Verlust von Freundschaft und Unterstützung

Oft sagen mir meine Klientinnen, dass sie große Angst vor der Einsamkeit im späteren Leben haben. Ja, besonders wenn die Kinder selber zu Erwachsenen werden und wir als Eltern vielleicht Trennungen oder Krankheit durchmachen müssen, können vielleicht Kinder und Enkelkinder ein wichtiges Auffangnetz und eine Quelle des Trostes und der Hilfe sein. Um so wichtiger ist es als kinderloses Paar oder als kinderlose Frau, schon jetzt ein soziales Netzwerk aufzubauen. Selbst Paare mit Kindern können nicht sicher sein, dass die Kinder später für sie da sein können.

Verlust von Kontinuität

Die Gedanke daran, dass unsere genetischen Informationen nicht durch unsere Kinder weitergegeben werden, kann auch bedrückend sein. Kinder und Enkel geben uns und unseren Genen eine Art Unsterblichkeit. Wir wollen gern Spuren in dieser Welt hinterlassen. Ist das Ihnen auch wichtig?
Wenn ja, wird es als kinderloses Paar oder als Kinderlose wichtig sein, einen anderen Weg zu finden, wo Sie Spuren hinterlassen und wo andere sie in Dankbarkeit in ihrem Herzen tragen werden. Und da gibt es sicherlich ganz viele Möglichkeiten, worüber wir zu zweit oder zu dritt reden können.

Verlust einer Erfahrung

Eine Schwangerschaft zu erleben, sein eigenes Kind in den Armen schließen und zu stillen und es großzuziehen, ist wirklich eine ganz besondere Erfahrung. Es ist wichtig, diese fehlende Erfahrung zu betrauern. Eine Kundin sagte mir nach der Verarbeitung eines Gefühls mit EMDR ein wichtige Erkenntnis:

„Es wird mir gerade bewusst: Ich muss kein Kind bekommen, um zu erfahren, worauf es im Leben ankommt. Es kommt auf die Liebe an, die ich weitergebe, an wen auch immer…“

Sie machte mit dieser Erkenntnis einen sehr glücklichen Eindruck.

Als Trauerbegleiterin und Traumatherapeutin begleite ich Sie sehr einfühlsam und erfahren.

Wenn Sie nicht allein mit dem Kinderwunsch abschließen wollen, Gespräche brauchen oder merken, dass die Intensität der Gefühlen Ihnen Angst macht, bin ich gern für Sie da. Verdrängen oder unterdrücken Sie bitte diese Gefühle oder die quälenden Gedanken in Ihrem Kopf nicht. Geben Sie sich eine Chance, diesen Trauerfall gut und auf einer gesunden Art zu verarbeiten: So geben Sie sich – statt durch die Kinderlosigkeit in die Depression oder in die Verzweiflung zu versinken – eine gute Chance für ein anderes Glück. Sie haben ganz viele Möglichkeiten, um Ihr eigenes Glück zu gestalten. Sie müssen sie nur entdecken, indem wir zusammen erforschen, was Ihnen noch Erfüllung in Ihrem Leben verschaffen kann. Das können wir beide allein oder mit einem Partner besprechen. Und vergessen Sie bitte nicht: auch in der Zeit, wo Sie keinen Kinderwunsch hatten, konnten Sie glücklich das Leben genießen. Lassen Sie mich Sie begleiten, damit in Ihnen etwas anderes wunderbares geboren werden kann. In jedem von uns steckt ein Talent oder eine Fähigkeit, die diese Welt braucht.

Die Jahresgruppe “ungewollte Kinderlosigkeit annehmen” startet am 17.10.2019, wenn 5 Teilnehmerinnen zusammen kommen

Sie wollen lieber mit anderen Betroffenen zusammen mit dem Kinderwunsch abschließen? Zum ersten Mal in Berlin wird es eine Abschied vom Kinderwunsch danachJahresgruppe ungewollte Kinderlosigkeit annehmen“ geben, die sich als geschlossene Gruppe diesem Thema widmet. Wir treffen uns regelmäßig ungefähr ein Mal im Monat. Ich habe einen Inhalt vorbereitet, woran wir zusammen arbeiten können. Sie lernen dadurch andere Betroffene kennen und vielleicht entstehen dabei sogar neue kinderlose Freundschaften. Details finden unter dem oberen Link. Wenn Sie sich vor dem 22.9 anmelden, können Sie den Frühbucherrabatt nutzen! (heute Stand 09,08 sind bereits 3 Anmeldungen vorhanden)

Lernen Sie Ihre Beraterin zum Thema Abschied vom Kinderwunsch in Berlin persönlich kennen

Gern begleite ich Sie mit viel emotionaler Zuwendung, Einfühlungsvermögen und Kompetenz bei Ihrem Abschied. Nutzen Sie die Möglichkeit eines 30-minütigen kostenlosen telefonischen Vorgesprächs! Rufen Sie mich an. Meine Telefonnummer:030 – 45 49 45 44 oder 0173 613 28 50. Ich freue mich auf Sie!

Sie möchten mich persönlich kennen lernen? Für einen einmaligen Beitrag von 20 Euro können wir das Kennenlerngespräch auch unter 4 Augen in meiner Praxis führen.